16. Juli 2013 Michael Speier (Berlin & Deutsche Schule Middlebury)

Lesung aus dem Gedichtband

'HauptStadtStudio'

20.00 Uhr, Pearsons Wohnzimmer

Michael Speier

Michael Speier lebt als Autor und Literaturwissenschaftler hauptsächlich in Berlin, wo er aufgewachsen ist. Er hat in Berlin, Heidelberg, Paris und Chicago studiert und an der Freien Universitär Berlin mit einer literaturwissenschaftlichen Arbeit über Jean Paul promoviert. Danach lehrte er an der Freien Universität Berlin sowie an Universitäten in den USA und Deutschland (und demnächst in Japan). Seit 1997 ist er auch Adjunct Professor an der University of Cincinnati.

Er ist Herausgeber mehrerer Lyrik-Anthologien sowie Gründer und Herausgeber des Paul-Celan-Jahrbuchs und der Literaturzeitschrift Park.
Seine Gedichte wurden in zwölf Sprachen übersetzt und in über 40 Anthologien gedruckt. Er hat bisher acht Gedichtbände veröffentlicht; zuletzt: scherbenschnitte (1999), wüste pfade (2004) und welt/raum/reisen (2007). Für seine literarische Arbeit erhielt er 2007 den Schiller-Preis der Deutschen Schillerstiftung Weimar sowie zahlreiche Auszeichnungen, wie das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste Berlin und das Herman-Hesse-Stipendium. Er war als Writer-in-residence nach Frankreich, Amsterdam, Budapest und in die USA (Dartmouth College, Miami University) eingeladen und hat an internationalen Poesiefestivals, unter anderem in Medellín, Buenos Aires, Zürich, Belgrad, Malmö und Luxemburg teilgenommen.


Er unterrichtet an der Summer School von Middlebury seit 1998.

25. Juli, 2013 Ulrike Draesner (Berlin)

17.00 Uhr, MBH 220

Ulrike Draesner
 

Ulrike Draesner wuchs als Tochter eines Architekten in München auf. Nach dem Abitur studierte sie mit einem Stipendium der Stiftung Maximilianeum Rechtswissenschaften, Anglistik, Germanistik und Philosophie an den Universitäten in München, Salamanca und Oxford. Von 1989 bis 1993 war sie wissenschaftliche Assistentin am Münchner Institut für Deutsche Philologie. 1992 promovierte sie über ein mediävistisches Thema. 1993 gab sie ihre wissenschaftliche Laufbahn zugunsten der schriftstellerischen Arbeit auf. Seit 1994 lebt sie als freie Schriftstellerin in Berlin.

Ulrike Draesner verfasst in erster Linie Lyrik und Prosa. Ihr Roman Vorliebe (2010) ist ein Liebesroman. Darüber hinaus arbeitet sie häufig mit bildenden Künstlern und Schriftstellerkollegen an sog. „intermedialen“ Projekten mit, in denen Draesners Texte mit Kunstformen wie z.B. Bildhauerei, Aktionskunst und Musik in ein Spannungsverhältnis treten. Ulrike Draesner ist seit 1999 Mitglied des PEN-Zentrum Deutschland.

2010 wurde Draesner in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste gewählt.

6. August 2013 Zora del Buono (Zürich und Deutsche Schule Middlebury)

20.00 Uhr, Pearsons Wohnzimmer

zora_del_buono
Zora del Buono offizielle Webseite

Zora del Buono wuchs in Bari und Zürich auf. Ihre Schulzeit verbrachte sie in Zürich; auf dem Gymnasium war Nikolaus Gelpke ihr Mitschüler.

Sie studierte Architektur an der ETH Zürich und an der Universität der Künste Berlin; ihr Studium schloss sie 1990 mit dem Diplom ab. Von 1990 bis 1995 war sie als Architektin in Berlin tätig.

1996 gründeten Gelpke, Zora del Buono und der frühere Spiegel-Dokumentar Michael Rittendorf die deutsche Kultur- und Reisezeitschrift mare. Sie arbeitete als Kulturredakteurin und war von 2001 bis 2008 stellvertretende Chefredakteurin der Zeitschrift.

Seit 2008 ist sie als Autorin freischaffend tätig. Ihren Debütroman Canitz’ Verlangen legte sie 2008 vor. 2010 folgte ihr zweiter Roman Big Sue. Ihr Reisebuch Hundert Tage Amerika: Begegnungen zwischen Neufundland und Key West wurde als literarisches Reisebuch mit dem ITB BuchAward 2012 ausgezeichnet.

The German School

Sunderland Language Center
Middlebury College
P:802.443.5203
F: 802.443.2075

Mailing address
German School
14 Old Chapel Road
Middlebury College
Middlebury, VT  05753

Tina Ellison, Coordinator
germanschool@middlebury.edu